immer in Bewegung bleiben

Mentales Aufbautraining Teil 1


Schön wars! 3 Tage Berlin sind rum und für den Kopf war das ne richtig feine Sache. Aber der Reihe nach:

Als Asics Frontrunner bekommen wir jedes Frühjahr den sog. Eventkalender via Mail. Dort sind dann die verschiedenen Events gelistet an denen wir als Frontrunner kostenfrei teilnehmen dürfen. Unter anderem wurden da ein paar Frontrunner für Dreharbeiten als „Lauf“ Statisten gesucht. NTV lud zum Dreh ein für die Serie „Running insights“ mit Dr. Matthias Marquart. beim NTV Dreh für Running Insights

Der hat übrigens rausgefunden was ich habe: AMS oder auch liebevoll das „Alte Männer Syndrom“ genannt. Kennt ihr bestimmt. Los ging`s am Dienstag. Um 09:30 Uhr fuhren das Drehteam und wir 5 Statisten in die schöne Uckermark zur Schorfheide um dort die ersten Drehs zum Thema Cross/Trail/Natural Running zu machen. Die meiste Zeit ging für Warten drauf und wenn wir dann durften rannten wir duch Schlamm, über Pfade oder querfeldein durch den Wald. Wirklich anstrengend war das nicht, allerdings machten Mücken und Pollen das Ganze zur Herausforderung. Um 22:00 Uhr waren wir endlich wieder in Berlin und Tag 1 war im Kasten.

Am Mittwoch drehten wir dann an der Spree und an der East Side Gallerie. „Wir“ das waren Virginia, Karin, Jens, Daniel und ich als Statisten , Matthias als Moderator und ein 12 Mann Team mit Visagistin, Kameramann, Tonmann, Assis und Inka als Chefin die jedem sagte Was, Wo, Wie. Zu sehen gibts das Ganze dann frühestens in 4 Wochen. Insgesamt wurde für 8 Spots gedreht und sobald ich die Sendetermine habe werde ich das natürlich an gleicher Stelle posten.

Gestern gabs dann noch mal was für die Ohren. Wie es der Zufall wollte taten sich nach 12jähriger Bandpause Soundgarden wieder zusammen und spielten dann gestern in der Zitadelle Berlin. War ein klasse Abschluss für drei Tage Berlin auch wenns wie aus Eimern goss. Hier habt ihr einen kleinen Einblick über Chris Cornell und Co.

Heute morgen war ich dann wieder daheim und schon morgen früh gehts zum nächsten Frontrunnerevent. Beim Neusser Sommernachtslauf sind wir tatsächlich 31 Frontrunner und zusammen mit Carsten Eich und Sonja Oberem (unseren beiden Betreuern) wird das laut Carsten eines der größten Frontrunnerevents der bisherigen Community History, um beim Anglizismus zu bleiben.

Asics lässt sich auch da nicht lumpen und neben dem Besuch der Firmenzentrale werden wir bestens versorgt mit Massage, Snacks, Grillparty und einem „Open End“ Ausklang bei der Party oder an der Hotelbar.

Sportlich werde ich natürlich nichts Großes vollbringen können aber für die Seele wirds ein Fest. Wenn schon die Hand keinen Deut Besserung zeigt muss man sich ja andersweitig bei Laune halten.

Soviel für den Moment nach dem Lauf gibts natürlich Teil 2 des „Mentalen“ Aufbautrainings.

Hang Loose

Manni

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s