immer in Bewegung bleiben

Ecco Indoor Trail


Mit der letztjährigen Teilnahme beim Trans Alpinerun wurde meine Leidenschaft fürs Rennen abseits bekannter Pfade geweckt. Daher fiel die Entscheidung relativ schnell beim ersten Asics Frontrunner Event in 2013 mit dabei zu sein.

Das Ganze fand in Dortmund statt und schimpfte sich Ecco Indoor Trail. Man sollte annehmen, um „Trail“ zu rennen bedarf es zumindest eines Waldes oder gar gleich einem Berg oder zumindest irgendwas in der Art. Trailrunning in den Westfalenhallen? Das wollte ich mir dann doch mal genauer ansehen.

Und da mein Ausrüster Asics alle interressierten Frontrunner, zwecks Präsentation der neuen Kampagne „Better your Best“   einlud an dem Spektakel teilzunehmen war ich also am Samstag und Sonntag dort am Start. Gemeinsam mit 9 weiteren Mädels und Jungs ging es für uns dann am Samstag ab 16:30 Uhr auf die Strecke. P1060241Zu Laufen waren vier Runden à 1,3 – 1,5 km. So genau vermochte uns das niemand zu sagen. Schon beim Start war ich wirklich aufgeregt und hatte riesigen Spaß. Im 10 Sec. Abstand wurden wir auf den Kurs geschickt und bereits nach den ersten 50 Metern, natürlich im Vollgas – wir waren schließlich unter der Beobachtung aller Zuschaeuer, war ich Laktatgeflutet und bereits komplett breit. Nachdem ich dann aber den Mount „Jever“Rest erklommen und die erste Halle verlassen hatte konnte ich, erstens einen Gang runter schalten und zweites wieder zu Atem kommen. Im Verlauf der Strecke ging es dann über zahlreiche Treppen, durch Sandfelder,P1060245 Geröllhügel, über Baumstämme (sowohl quer als auch längs) und natürlich auch durch ein Schneefeld. Alles konnte aber gut gelaufen werden und eh man sichs versah war man auch schon wieder in Halle eins und am Beginn der zweiten Runde. In den Reihen der Frontrunner schlug ich mich ganz passabel und Thomas Sambale war zu Beginn von Runde zwei dann doch ein wenig irritiert dass ich schon, bzw. überhaupt, auf ihn aufgelaufen war. Nach 26:51 war ich im Ziel und damit 14er bei den MasterMen. Gleichzeitig war ich damit für die erste Mannschaft für die Staffel am Sonntag qualifiziert. Dort hätten wir eigentlich mit Dieter Baumann zusammen Laufen sollen, der wäre wirklich gern gekommen, war aber leider krank. Egal dann sollten wir die Kohlen halt ohne ihn aus dem Feuer holen. Gesagt getan. Jeder von uns gab sein Bestes und so wurden wir Sieger mit der Mixed Staffel. Unsere zweite Mixed Staffel verpasste nur knapp das Podest und belegte damit einen klasse Rang Vier.

Auf dem Podest war auch Asics gleich zwei Mal. Zum Einen bekam der Gel-Fujielite als auch die neueste Lightjackt den Trail Award 2013 von Runners World verliehen. Hier unsere drei Damen vom WE (von li, Joycee, Sandy und Anke) P1060256

Alles in allem waren das zwei tolle Tage, alle in der Truppe hatten ihren Spaß und auch die erbrachten Leistungen konnten sich durchaus sehen lassen. Plan B hat einmal mehr ein tolles Event auf die Beine gestellt und ich freue mich jetzt schon auf den „Keep on Running“ im April in Alzenau.

Jetzt gehts erst mal in die Trainingslager und wenn ich meine Rad Leistung weiterhin steigern kann sollte das ein erfolgreiches Jahr werden.

So long Manni

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s