immer in Bewegung bleiben

Statusmeldung aus der Sommerpause


Man kann sich sicher Schlimmeres vorstellen um in der Sommerpause einen Weckruf zu erhalten. Bei uns Frontrunnern kam dieser in Form von zwei Packerl von Asics. In der Mail von Carsten hieß es dann: „Damit ihr bei den Temperaturen auch passend gekleidet seid, haben wir uns entschlossen euch ein kleines Sommerpäckchen zu packen. Dieses sollte euch im Laufe der Woche erreichen.“
Drin war das P1060936
und das IMG_3216
Auch wenn ich schon wieder neue Ziele fest im Visier habe, ist es doch immer wieder sehr motivierend wenn unerwartet der Postbote vor der Tür steht.
Seit meinem Ironman sind nun schon wieder vier Wochen vergangen. Den habe ich mittlerweile komplett verdaut und auch schon wieder zwei 10km Wettkämpfe bestritten. Zwei Wochen nach Frankfurt bin ich sogar schon wieder ne 38:17 bei tropischen Bedingungen gelaufen. So ganz ernsthaft bin ich aber noch nicht wieder am Trainieren.
Das geht nun wieder los und ich freue mich auch darauf. Schließlich stehen noch mindestens zwei Highlights an dieses Jahr. Zum Einen werde ich mit der Mannschaft versuchen in München bei den Deutschen Meisterschaften im Marathon (13.10.2013) einen Stockerlplatz zu erlaufen, und zum Anderen folgt zwei Wochen später am 27.10.2013 unser alljährlicher Frontrunnerabschluß in Frankfurt. Und da ich lieber schnell als langsam unterwegs bin werde ich auch dort noch mal Vollgas geben und mal testen ob sowas Sinn macht…
Vorher geht`s aber erst noch mal in den Urlaub, natürlich nicht ohne ein Paar Asics…
Soviel mal für den Moment, es grüßt euch alle der Manni

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s